Besenreiser Behandlung Makellos schöne Beine

Was sind Besenreiser eigentlich ?

Bei zahlreichen Frauen und Männern kommt es zu unschönen Gefäßerweiterungen der Beine. Die oberflächlich unter der Haut liegenden blauen und roten Äderchen nennt man Besenreiser. Sie führen zu erheblichen kosmetischen Beeinträchtigungen und treten auch bei jüngeren Menschen auf.

Der Name "Besenreiser" kommt von der Ähnlichkeit der verzweigten Äderchen mit den dünnen Zweigen (Reiser), die früher zu Kehrbesen verarbeitet wurden. 

Woher kommen Besenreiser ?

Ursache ist zum einen eine angeborene Bindegewebsschwäche, welche dazu führt, dass die kleinen Venen sich erweitern. Besenreiser können jedoch auch ein erster Hinweis auf eine schwerwiegendere Erkrankung großer Venen sein.

Sind Besenreiser gefährlich ?

Laut aktuellen wissenschaftlichen Studien haben bereits 60 Prozent aller 20- bis 29-jährigen Frauen und Männer Besenreiser. Meist handelt es sich um ein kosmetisches Problem.

Normalerweise fließt das Blut in den Beinvenen entgegen der Schwerkraft zurück zum Herzen. Dabei verhindern bei Gesunden die Venenklappen einen Rückfluss des Bluts. Schließen die Klappen jedoch nicht korrekt, staut sich das Blut in den Beinen, tritt nach außen, dehnt die Gefäße – und lässt gefährliche Krampfadern entstehen.

Der Venenfacharzt - Phlebologe - kann feststellen, ob eine derartige Erkrankung größerer Venen vorliegt.
Beim Venencheck in unserer spezialisierten Praxis im Saarland untersuchen wir Ihre Beine schondend und völlig schmerzfrei. So wird beim Farb-Ultraschall die Blutströmung in den Venen hör- und sichtbar gemacht.
Innerhalb kurzer Zeit wissen Sie genau, ob Ihre Besenreiser ein kosmetisches oder gar ein gesundheitliches Problem sind und ob sie entfernt werden können.

Wie werden Besenreiser behandelt ?

Wer etwas gegen die Äderchen machen will, hat die Wahl zwischen Verödung und Lasertherapie. 
Unsere spezialisierten Venenärzte beraten Sie und erstellen einen individuellen Behandlungsplan für bestmögliche Ergebnisse und schöne Beine.  

Was hilft gegen Besenreiser: Die Verödung

Bei der Verödung von Besenreisern wird das Medikament
- flüssig - Mikro-Sklerotherapie - oder 
- als Schaum - Mikro-Schaumsklerosierung -
zielgenau in die Besenreiser injiziert. 

Die Venenwände verkleben und schließen so die Gefäße. Ein Kompressionsverband oder Strumpf, der wenige Tage getragen wird, sorgt für eine gute Abheilung. Der Körper baut die verödeten Venen vollständig ab und... das Ergebnis sind schöne Beine ohne Besenreiser. 

Was hilft gegen Besenreiser: Die Lasertherapie

Bei der Laserentfernung von Besenreisern spielt das Licht eine wichtige Rolle. Wir verwenden
3 Lasersysteme, die so eingestellt werden, daß die Wellenlänge des Lichtes genau die roten und blauen Äderchen trifft. Die übrigen Hautschichten werden geschont. 

Die Besenreiser verblassen nach der Behandlung langsam und werden vom Körper vollständig abgebaut. Nach 3 bis 5 Sitzungen sind die Besenreiser in der Regel entfernt. 

 

Unschöne Besenreiser am Oberschenkel
Langsames Abblassen nach der 2. Behandlungssitzung
Das Ergebnis: schöne glatte Beine ohne Besenreiser

Kosten der Besenreiser Entfernung

Die Preise der Besenreiserentfernung sind abhängig von der Art der Besenreiser und der befallenen Fläche. 

Die Verödungsbehandlung kostet ca. 30,- bis 50,- Euro, die Lasertherapie ab 80,- Euro (lt. GOÄ). Darin enthalten ist die Voruntersuchug durch unsere Fachärzte, die Medikamente, die ärztlichen Behandlungskosten und die Nachuntersuchungen. 

Kann man Besenreisern vorbeugen ?

Entscheidend für die Venengesundheit ist Bewegung. Denn nur so wird die Venenmuskelpumpe, die für den Bluttransport verantwortlich ist, aktiviert. Allerdings wirkt Sport nur präventiv, bestehende Besenreiser werden durch Bewegung nicht beseitigt. Gute Sportarten für die Venen sind Wandern, Walking, Schwimmen und Venengymnastik. 

Eine weitere sehr gute Vorbeugung sind Stütz- und Kompressionsstrümpfe. 
Bei längerem Sitzen, Stehen und vor allem beim Sport stabiliseren sie das Venensystem. 
Sport-Kompressionsstrümpfe werden nicht nur von Venenpatienten, sondern auch von Gesunden zur Vorbeugung und Leistungssteigerung getragen. 

 

Ihr Venen - Workout

Fünf Übungen für schöne und gesunde Beine

1. Kreisen - Lassen Sie Ihre Füße im Sitzen in jede Richtung kreisen

2. Greifen - Heben Sie im Sitzen mit Ihren Zehen ein dünnes Tuch vom Boden auf

3. Massieren - Rollen Sie einen Tennis- oder Igelball mit Ihren Füßen über den Boden

4. Schaukeln - Bewegen Sie im Sitzen abwechselnd ihre Fersen und danach die Zehen hoch und runter

5. Pumpen - Im Stehen die Fersen langsam heben und senken